Berlin Art Week

art berlin

Die neu gegründete art berlin ist eine Kooperation der abc art berlin contemporary und der Art Cologne. Als Weiterentwicklung der abc findet die Kunstmesse im September 2017 erstmalig statt: Unter der Leitung von Maike Cruse, die bereits Direktorin der abc war, präsentiert die art berlin rund 110 internationale und nationale Galerien aus 16 Ländern in der Station am Gleisdreieck. Neben junger sowie etablierter zeitgenössischer Kunst gibt es auf der art berlin Kunst der Moderne und Nachkriegszeit zu entdecken. Viele Galerien führen das Prinzip der abc weiter und präsentieren Einzelpositionen oder kuratierte Stände.

Während der 4-tägigen Laufzeit lädt die art berlin zu einem dichten Programm aus Veranstaltungen ein, die in Zusammenarbeit mit Berliner Künstlerinnen und Künstlern entwickelt werden. Das Programm, das sich zum Teil an geladene Gäste, aber auch an das breite Publikum richtet, umfasst Talks, Atelierbesuche, und Spaziergänge auf dem Messegelände und in der Stadt. Am Freitagabend bieten die an der art berlin teilnehmenden Berliner Galerien die Möglichkeit ihre Ausstellungen bis 21 Uhr zu besuchen. Viele dieser Ausstellungen werden an diesem Abend eröffnet und ergänzen das Wochenendprogramm der Berlin Art Week.

Die art berlin wird von der Koelnmesse veranstaltet.

Die teilnehmenden Galerien sind:

Andersen´s, Avlskarl, Galerie Guido W. Baudach, Galerie Balice Hertling, Galerie Klaus Benden, Galleri Bo Bjerggaard, Blain | Southern, Sandy Brown, carlier I gebauer, Charim Galerie, Mehdi Chouakri, Clages, Galerie Conradi, Galerie Conrads, Galerie Crone, Dierking - Galerie am Paradeplatz, Dittrich & Schlechtriem, Edmond Gallery, Galerie Eigen + Art, Galerie Kai Erdmann, Feldbusch Wiesner Rudolph, fiebach minninger, Filiale (Bärbel Grässlin, Marina Rüdiger, Klaus Webelholz), Konrad Fischer Galerie, Fischer Kunsthandel & Edition, Galerie Forsblom, Galerie Klaus Gerrit Friese, Future Gallery, Gillmeier Rech, Galerie Karin Guenther, Dan Gunn, Galerie Michael Haas, Galerie Reinhard Hauff, Philipp Haverkampf Galerie, Erna Hecey Gallery, Galerie Jochen Hempel, Galerie Max Hetzler, Pippy Houldsworth Gallery, Natalia Hug, Ikeda Gallery, Galerie Jahn und Jahn, Galerie Michael Janssen, Jarmuschek + Partner, Galleri Magnus Karlsson, Klemm´s, Helga Maria Klosterfelde Edition, KM, Galerie Sabine Knust, Galerie koal, Christine König Galerie, König Galerie, Kraupa-Tuskany Zeidler, Krobath, Galerie Bernd Kugler, Leslie, alexander levy, Loock, Jörg Maaß Kunsthandel, Daniel Marzona, Galerie Mazzoli, Meyer Riegger, Nino Mier Gallery, Galerie Tobias Naehring, Galerie Nagel Draxler, Neon Parc, Galerie Neu, neugerriemschneider, Galerie Georg Nothelfer, Alexander Ochs, Galleri Opdahl, Roberto Paradise, Piktogram, Galeria Plan B, Polansky Gallery, PPC Phillip Pflug Contemporary, Produzentengalerie, Katharina Maria Raab, Thomas Rehbein Galerie, Philipp von Rosen Galerie, Galerie Nikolaus Ruzicska, Samuelis Baumgarte Galerie, Deborah Schamoni Galerie, Aurel Scheibler, Esther Schipper, Schönewald, Galerie Rüdiger Schöttle, Galerie Thomas Schulte, Galerie Michael Schultz, Galerie Schwarzer, Galerie Barbara Seiler, Gabriele Senn Galerie, Setareh Gallery, Sexauer, Sies + Höke, Société, Soy Capitán, Sperling, Galerie Springer, Sprüth Magers, Paul Stolper, Walter Storms Galerie, Supportico Lopez, Galerie Bene Taschen, Galerie Barbara Thumm, Galerie Elisabeth & Klaus Thoman, Galerie Wilma Tolksdorf, Galerie Tanja Wagner, Galerie Barbara Weiss, Weiss Berlin, Barbara Wien, Wentrup, Zilberman Gallery



Sprüth Magers, Andreas Schulze; Foto: Stefan Korte
Sprüth Magers, Andreas Schulze; Foto: Stefan Korte
Galería Metropolitana, Joaquin Luzoro; Foto: Stefan Korte
Galería Metropolitana, Joaquin Luzoro; Foto: Stefan Korte
Station-Berlin
Luckenwalder Strasse 4-6
10963 Berlin
www.artberlinfair.com
Fr, 15.09, 11 - 19 Uhr
Sa, 16.09, 11 - 19 Uhr
So, 17.09, 11 - 16 Uhr 
U1, U2 – Gleisdreieck
Logo Logo