News

Adam Linder, Kunsthalle Basel, 2017 Photo: Nicolas Gysin

09-08-18

FESTIVAL „TANZ IM AUGUST“ STARTET AM WOCHENENDE

„Tanz im August“ ist Berlins internationales Festival für zeitgenössischen Tanz. 1988 initiiert vom Hebbel Theater (heutiges HAU Hebel am Ufer), feiert das jährlich stattfindende, vierwöchige Festival in diesem Jahr sein 30. Jubiläum. An unterschiedlichen Spielorten in der Stadt erwarten das Publikum vom 10. August bis 2. September sowohl internationale als auch Berliner Produktionen. So zeigt die Choreografin Isabelle Schad im KINDL— Zentrum für zeitgenössische Kunst, das in diesem Jahr neuer Partner der Berlin Art Week ist, vom 16.-19. August ihre performative Ausstellung „INSIDE OUT.“

Neben den Vorstellungen eröffnet „Tanz im August“ in begleitenden Publikumsformaten wie etwa Talks und Workshops ungewohnte Zugänge zum Programm.

Zur diesjährigen Berlin Art Week geht das HAU Hebbel am Ufer übrigens in die Reinbeckhallen nach Oberschöneweide – dort entwickelt die Choreografin Meg Stuart zusammen mit ihrer Kompanie Damaged Goods die für die Ruhrtriennale 2017 konzipierte Produktion Projecting [Space[ weiter.


Tanz im August, 10 AUG —2 SEP 2018
Festivaleröffnung, Haus der Berliner Festspiele, Ballet de l’Opéra de Lyon, 10 AUG 19 Uhr
Weitere Informationen zum Programm sind auf der Website des Tanzfestivals zu finden.