Kalender

  • Mi 13.09, 18:00h
  • Do 14.09
  • Fr 15.09
  • Sa 16.09
  • So 17.09

© Hertha Hurnaus

Ausstellung, Eröffnung
Neuer Berliner Kunstverein (n.b.k.)

Plantagenstraße 31, 13347 Berlin
14 SEP—21 OKT 2017
Eröffnung 13 SEP, 18 Uhr

El Usman Faroqhi Here and a Yonder — On Finding Poise in Disorientation. Harun Farocki Retrospektive. Savvy Contemporary

Mit Candice Breitz, Ariani Darmawan, Fehras Publishing Practices, Shilpa Gupta, Ho Tzu Nyen, Samson Kambalu, Olaf Nicolai und Michael Zheng
Kuratoren: Antonia Alampi und Bonaventure Soh Bejeng Ndikung­­

Harun Farocki (1944–2014) gilt als einer der wichtigsten und international einflussreichsten deutschen Filmemacher. Sein OEuvre umfasst mehr als 100 Experimental- und Dokumentarfilme, Essay-, Kurz- und Spielfilme. Sein Gesamtwerk geht aber weit darüber hinaus. Farocki hinterließ ein umfangreiches, noch zu entdeckendes film- und medientheoretisches Werk und wirkte jahrzehntelang als Dozent. Seit Mitte der 1990er Jahre erweiterte er seine filmische Praxis mit Videoinstallationen in den Räumen der bildenden Kunst. Farocki war ein Ethnograf kapitalistischer Lebenswelten, die er sezierte und analysierte. Zentral für seinen Ansatz und sein Gesamtwerk ist die Untersuchung der Bedeutung von Bildern, ihrer Entstehung und insbesondere der ihnen eingeschriebenen Machtstrukturen. Um das bedeutende Werk Harun Farockis zu würdigen, initiierte der Neue Berliner Kunstverein (n.b.k.) in Kooperation mit dem Arsenal – Institut für Film und Videokunst, dem Harun Farocki Institut, der Harun Farocki GbR, Savvy Contemporary und dem Silent Green Kulturquartier die erste umfassende Retrospektive zu Farockis Werk.
 

Termine