Kalender

  • Mi 26.09
  • Do 27.09, 19:00h
  • Fr 28.09
  • Sa 29.09
  • So 30.09

Linn Schröder, a.d.S. Ich denke auch Familienbilder, 2017, Baryt Handabzug

Projektraum, Diskussion und Vortrag
Fotogalerie Friedrichshain

27 SEP, 19 Uhr

Podiumsdiskussion Bild.Kind.Politik

Wir laden Sie herzlich ein zur Podiumsdiskussion
BILD. KIND. POLITIK während der Berlin Art Week 

als begleitende Veranstaltung zur Fotoausstellung "Kindheit geht vorüber und bleibt" von Ann Lofy, Eva von Schirach und Linn Schröder in der Fotogalerie Friedrichshain.
Der Eintritt ist frei.

Moderation: Felix Hawran (Leiter der Fotogalerie Friedrichshain)

Podium mit:
Claudia Kittel (Monitoringstelle für UN-Kinderrechte/Dt. Institut für Menschenrechte)
Uta Rinklebe (Geschäftsführung MACHmit! Museum für Kinder Berlin)
Edmund Jacoby (Verlag Jacoby und Stuart)

in Anwesentheit der Fotograf*innen

"Kinder werden nicht erst Menschen. Sie sind es bereits."
Janusz Korczak

Mit dem Begriff „das neue Bild“ vom Kind wird seit den 70er Jahren in den Sozialwissenschaften eine Denkrichtung beschrieben, die den Subjektstatus des Kindes feststellt und gleichzeitig ausarbeiten möchte. Im Kind wird nun mehr gesehen als ein unfertiger Erwachsener. Kinder sollen individuell und frei sein. Sie sind voller Geheimnis und über die „richtige“ Erziehung kann gestritten werden. Die gesellschaftliche Aufmerksamkeit ist da. Kinder werden zu symbolischem Kapital. Sind Kinder Zukunft oder Gegenwart? Wer definiert Familie? Wann hört Kindheit auf? Wie dürfen Kinder sich an Entscheidungen über ihr eigenes Leben beteiligen? Kindheit war und ist nie reine Privatsache. Kindheit meint auf der einen Seite das kleine individuelle Glück der Familie und auf der anderen Seite ein politisch wirksames Konzept. 

Kinder- und Familienpolitik wird oft übersehen. Dies zeigt sich zum Beispiel in der Tatsache, dass die UN-Kinderrechtskonvention, die immerhin schon seit 1992 auch in der BRD in Kraft getreten ist, kaum bekannt ist. Wenige wissen, dass sich nach langem Ringen die aktuelle Koalition dazu entschlossen hat, die Kinderrechte ins deutsche Grundgesetz aufzunehmen. Ein historisches Ereignis! Ein wichtiger Schritt hin zu einer Stärkung des Kindes als Rechtssubjekt. Aber wie ist das eigentlich in der Kunst? Kinder, Kindheit, Familie. Wie agieren Fotografinnen und Fotografen in der Gegenwart? Welche Diskurse finden statt? Wie politisch ist die Fotografie, wenn sie doch nur das Private – die Familie - fotografiert?

 

 

Termine