Kalender

  • Mi 26.09
  • Do 27.09 , 11:00h
  • Fr 28.09 , 11:00h
  • Sa 29.09 , 11:00h
  • So 30.09 , 11:00h

David OReilly, “Eye of the Dream” ©David OReilly

Ausstellung, Urban Interventions
Berliner Festspiele/Immersion

David OReilly: Eye of the Dream
Audiovisuelle Fulldome-Präsentation auf dem Mariannenplatz

26 SEP—14 OKT 2018
täglich 11—15, 16—21 Uhr
14 OKT, 11–16 Uhr

The New Infinity. Neue Kunst für Planetarien

Als Tore in die Unendlichkeit des Sternenhimmels sind Planetarien seit 99 Jahren Sehnsuchtsarchitekturen, Veranschaulichungsapparate und maximales Kino. Ausgerüstet mit digitaler Audio und Videotechnik bilden sie eine Hardware, die für Bildende Künstler*innen, Musiker*innen und Game-Entwickler*innen noch unerforschte Tools der Horizontüberwindung bietet. Für das Publikum ermöglichen sie Erlebnisse kollektiven Eintauchens in unvertraute Welten und neue Perspektiven. Die neue Reihe „The New Infinity“ initiiert und produziert bis 2020 künstlerische Arbeiten für Fulldome-Systeme und macht sie in mehreren Sequenzen in einer mobilen Kuppel im Berliner Stadtraum erlebbar. Los geht’s auf dem Mariannenplatz im Rahmen der Berlin Art Week mit David OReilly, der sein philosophisches Videogame „ Everything“  zu einer Multiplayer-Version weiterentwickelt, gefolgt von Arbeiten von Holly Herndon & Mathew Dryhurst, Fatima Al Qadiri & Transforma u.a. Anschließend sind sie im Planetarium Hamburg und in internationalen Planetarien zu sehen.

Termine

Zurück