News

The Watch, Publikation 2017, Chris Gylee

28-05-20

PREISTRÄGER*INNEN DES PROJECT SPACE AWARD 2020 STEHEN FEST

Auch in diesen turbulenten Zeiten ist die Förderung der freien Kunstszene gewährleistet: Heute gab die Senatsverwaltung für Kultur und Europa die 10 Preisträger*innen für den diesjährigen PROJECT SPACE AWARD (Auszeichnung künstlerischer Projekträume und –initiativen) bekannt! Von der Jury ausgewählt wurden: Trustoqbo | raum für bild wort und tonDisplayCashmere Radio e.V., Kunstasphalt e.V., The WatchCrystal Ballbi'bakArts of the Working Class und Peles Empire. Mit Cashmere Radio e.V. als experimentelle Radiostation, Arts of the Working Class als unabhängige Kunst- und Gesellschaftszeitschrift und The Watch als Ausstellungsraum in einem ehemaligen DDR-Grenzwachturm ist das Spektrum an Vertreter*innen aus der freien Kunstszene Berlins vielseitig und interdisziplinär. Gratulation an alle Preisträger*innen!

Die Preisverleihung des PROJECT SPACE AWARD 2020 findet im Rahmen der Berlin Art Week im September statt. Dann auch präsentieren die 10 Preisträger*innen ihre Ausstellungen, Performances und weitere Veranstaltungen. Statt wie zunächst angedacht nur 5 Projekträume mit je 20.000 € auszuzeichnen, entschied die Senatsverwaltung für Kultur und Europa, die Vergabebedingungen an die existentiell erschwerte Situation der Betreiber*innen von Projekträumen und Initiativen anzupassen und nunmehr 10 Preise à 10.000 € zu vergeben. Die Jury, bestehend aus Marie Sophie Beckmann, Çağla Ilk, Henrik Mayer, Karin Scheel und Raaf van der Sman, wählte die Preisträger*innen aus 86 Bewerber*innen aus.

Zurück