Kalender

  • 9 SEP , 12:00h - 19:00h
  • 10 SEP , 12:00h - 19:00h
  • 11 SEP , 12:00h - 19:00h
  • 12 SEP , 12:00h - 19:00h
  • 13 SEP , 12:00h - 19:00h

Josephine Baker, The Land Lies (detail), 2020, Dover-Kreide auf Keramikfliesen, Kunstrasen, Holz, Beton, Glas, Ton, Pappe, Pigmente, Haushaltsfarbe. Courtesy the Artist and Bungalow / ChertLüdde, Berlin

Ausstellung
SHORTLIST VBKI-PREIS CHERTLÜDDE

Josephine Baker. The Land Lies

4 SEP—31 OKT 2020
Di—Sa 12—18 Uhr
Sonderöffnungszeiten Berlin Art Week 9—13 SEP, 12—19 Uhr
Eröffnung  4 SEP, 18—21 Uhr
c/o Bungalow

Josephine Bakers (g. 1990, London) The Land Lies ist eine neu konzipierte Installation für ChertLüddes Projektraum ›Bungalow‹ anlässlich des Gallery Weekend Berlin. In ihrer Installation aus Baustoffen und Materialien der Landschaftsgärtnerei entwirft Baker physische Metaphern für die Darstellung von Naturraum im Kapitalozän. Die in Fabriken angefertigten, vereinheitlichten und bis zur Unkenntlichkeit verarbeiteten Substanzen dienen Baker als Indikatoren für die komplexe Entfremdung von Natur und Kultur in derzeitigen Märkten und urbanen Topographien. Diesen Prozess bezieht sie unmittelbar auf anthropogene Kataklysmen, die sich in Natur-, aber auch direkt menschlich-verursachten Katastrophen (zum Beispiel in Form von Terror) in immer geringeren Abständen weltweit manifestieren. In einer erfundenen Sprache und bemüht um Versöhnung, nehmen die verschiedenen Materialien und Formen allegorisch aufeinander Bezug. Sie schaffen Mikrokosmen der Abhängigkeit und des Austausches. Dabei erzählen sie Geschichten von Arbeit und Überleben sowie jene, die sowohl ihre Quellen und Ursprungsorte, als auch die Prozesse, die sie durchlaufen haben, offenlegen. Angeregt wurde Baker durch einen Isolationismus, der sich politisch, sozial und geographisch äußert. In diesem Gestrüpp von Widersprüchen bezieht sich der Titel der Ausstellung The Land Lies’ auf die in Symbolen verborgenen Konflikte und verdeutlicht, dass die topographische Beschaffenheit eines Landes untrennbar verknüpft ist mit politischer Geographie und nationaler Identität: es geht um das spannungsreiche Verhältnis dessen, was Land ist und was Land nicht ist.
 



Wir wünschen Ihnen einen schönen Besuch! Bitte beachten Sie die besonderen Zugangsbedingungen 2020 sowie die Ticketinfos.
 

Termine