Kalender

  • 9 SEP
  • 10 SEP
  • 11 SEP , 15:00h - 19:00h
  • 12 SEP
  • 13 SEP

Foto: Oliver Mögt

Eröffnung
2020 PROJECT SPACE AWARD

Silent Eröffnung *move it—Sonderausstellung. 9. Preisverleihung des Project Space Art Award

11 SEP, 15—19 Uhr

Das Netzwerk freier Berliner Projekträume und -initiativen freut sich, die diesjährige Preisverleihung zur ›Auszeichnung künstlerischer Projekträume und -initiativen 2020‹ mit einer Präsentation in den Ausstellungsräumen des Kunstpunkts Berlin, Schlegelstraße 6, 10115 Berlin, unter dem Titel *move it zu begleiten.

Die Ausstellung versammelt neben Informationsmaterialien zu den aktuellen Preisträger*innen auch Videoclips, eine Serie von Agit-Postern des Netzwerks als Give-aways sowie Dokumentationen und Archivmaterial zur politischen Arbeit der Freien Szene und zur aktuellen Lage.

Die diesjährige Preisverleihung findet angepasst an die Pandemie und unter dem Motto *move it in Form einer Sternfahrt durch den Stadtraum statt. Als Intervention im öffentlichen Raum finden sich die Projektraumbetreiber*innen nach dem Abfahren ihrer individuellen Wegstrecken schließlich im Kunstpunkt Berlin zusammen. Während der Fahrt in Rikschas wird die Tour durch den Stadtraum gefilmt und via Livestream direkt in den Kunstpunkt Berlin und auf einen YouTube-Kanal übertragen, sodass überall daran teilgenommen werden kann: auf der Kunstmesse, in der U-Bahn, im Restaurant, in einer anderen Stadt. Die Tour kann via Livestream miterlebt oder direkt vom Straßenrand aus betrachtet werden. Für den Livestream und für die Ausstellung haben die Preisträger*innen jeweils einen weiteren kurzen Videoclip als Ein- und/oder Zwischenspieler ohne Ton eingereicht. Diese Videoclips sind stille visuelle Kommentare zur aktuellen Situation und der Frage: Wohin geht die Reise?

Begleitet werden die Touren von künstlerischen Interventionen von Laura Mello, die agitative Slogans wie ›*move it‹, ›Take over Abandoned Spaces‹ oder ›Leave Traces‹ und ›Solidarity‹ als melodische Signale ausrufen lässt. Diese Slogans sind eng mit der kulturpolitischen und kulturproduzierenden Arbeit in der Projektraumszene verknüpft. Die Agit-Slogans stammen aus einer Sammlung, die 2015 vom Netzwerk konzipiert wurde und seitdem kontinuierlich erweitert wird. Während der Ausstellung ist das Archiv des Netzwerks zugänglich und soll mit neuem Material erweitert werden.

Das diesjährige Motto *move it ist auch ein Aufruf zum Schutz der Projektraumszene: Als größtes ›Ausstellungshaus‹ der Stadt tragen Projekträume und -initiativen zu einer heterogenen Stadtstruktur in den jeweiligen Stadtteilen bei und sorgen für eine wichtige Dezentralisierung, Vielfalt und Diversität. ›Wir‹ benötigen dringend eine langfristige Strategie für den Erhalt. Die Stadt braucht uns und wir brauchen weiterhin Sicherheit hinsichtlich der Mietkosten und der Existenz, die unsere Selbstständigkeit und Selbstbestimmtheit ermöglicht.

* Bewegen wir uns solidarisch!?
 



Wir wünschen Ihnen einen schönen Besuch! Bitte beachten Sie die besonderen Zugangsbedingungen 2020 sowie die Ticketinfos

Termine