Mehr anzeigen

  • Mi 11.09
  • Do 12.09 , 11:00h
  • Fr 13.09 , 11:00h
  • Sa 14.09 , 11:00h
  • So 15.09 , 11:00h

© Berliner Festspiele/Immersion, Foto: Mathias Völzke
© Berliner Festspiele/Immersion, Makusu Matsutake

Ausstellung, Urban Interventions
Berliner Festspiele/Immersion

Mobile Dome auf dem Mariannenplatz
Audiovisuelle Fulldome-Präsentation
5—22 SEP 2019
täglich 11—14 Uhr, 15—21 Uhr

The New Infinity. Neue Kunst für Planetarien

Bislang waren Planetarien hauptsächlich Orte der Wissenschaft und Bildung, nur selten fand in ihnen zeitgenössische Kunst statt. Dabei zeigen Planetarien die größten und imposantesten Bilder unserer Zeit — wieso sollten wir sie nicht für neue Zwecke nutzen? Im Rahmen des 2018 eröffneten Programms >The New Infinity< stellen die Berliner Festspiele in Koproduktion mit dem Planetarium Hamburg Künstler*innen einen Dome zur Verfügung. Mithilfe von digitaler audio-visueller Technologie entwickeln diese neue künstlerische Fulldome-Produktionen, die uns ein Gefühl für etwas vermitteln, was außerhalb unserer Wahrnehmung liegt — die Unendlichkeit. Mit neuen Arbeiten von Agnieszka Polska, Metahaven und Robert Lippok & Lucas Gutierrez sowie Live-Konzerten von Dasha Rush u. a. geht die Reihe 2019 in ihr zweites Jahr. Vom 5—22 SEP werden die Festspiele mit diesem Projekt wieder in den Stadtraum gehen und ihren Mobile Dome erneut auf dem Mariannenplatz in Kreuzberg errichten.

Im Rahmen der Berlin Art Week wird die neue Arbeit >Elektra< des Kollektives Metahaven seine Premiere in Berlin feiern. Neben der Arbeit des niederländischen Duos wird es ebenfalls einen Artist talk mit ihnen im Studio 1 des Bethanien am 12 SEP 2019 um 20 Uhr. (Eintritt frei).

Auch freuen wir uns die Weltpremiere von Dasha Rush's neuer Arbeit, ihrem audiovisuellen Konzert >Aurora Cerebralis< am 15 SEP zum Abschluss der Berlin Art Week bei uns begrüßen zu dürfen.

Agnieszka Polska
5—10 SEP 2019

Metahaven: Elektra
11—16 SEP 2019

Robert Lippok & Lucas Gutierrez
17—22 SEP 2019

Termine