Flutgraben 3
12435 Berlin

berlinartprize.com

PREISVERLEIHUNG UND PARTY
14 SEP 2019
Einlass um 21 Uhr
Preisverleihung 24 Uhr

AUSSTELLUNGENIN DEN PROJEKTRÄUMEN 
30 AUG—27 SEP 2019
Do—So 12—18 Uhr

ANFAHRT
U-Bahn U1 Schlesisches Tor

EINTRITT
Freier Eintritt

© Saâdane Afif, „Grigri”, 2019, neun Siegerfiguren bestellt im Internet, afrikanische Sprichwörter in englischer und deutscher Sprache, Einkaufsnetz, Foto: Florian Denzin

BERLIN ART PRIZE 2019

Seit 2013 zeichnet der Berlin Art Prize e.V. aktuelle Kunst der Stadt aus. Erstmals in diesem Jahr zeigt er die Arbeit seiner neun Nominierten in Einzelausstellungen—verteilt auf neun Projekträume der Stadt. Damit weitet der Verein seine Rolle als vernetzende Plattform zu einem weit gespannten Kollaborationsprojekt aus und er verweist auf die Orte, an denen junge Kunst in Berlin stattfindet.

Das Konzept der unabhängigen Auszeichnung ist simpel und kommt doch selten vor: Der Preis steht allen Künstler*innen der Stadt offen, Namen und Werdegänge gelten nicht. Für den Berlin Art Prize 2019 wählte eine fünfköpfige Jury—bestehend aus den Künstlerinnen Julieta Aranda, Käthe Kruse und Henrike Naumann sowie der Kritikerin Laurie Rojas und dem KW-Direktor Krist Gruijthuijsen—die Nominierten aus. Die Jury kürt auch die drei Gewinner*innen. Für diese gestaltet Konzeptkünstler Saâdane Afif die Trophäen, die während einer Mitternachtszeremonie feierlich überreicht werden..

AUSSTELLUNGSORTE
Ashley
Display
gr_und
Horse & Pony
Kinderhook & Caracas
Kreuzberg Pavillon
The Institute for Endotic Research
Very

DIE NOMINIERTEN
Esteban Rivera Ariza—gr_und
Musquiqui Chihying—Very
Marianna Christofides—Display
Larissa Fassler—SMAC
Ada Van Hoorebeke—Kinderhook & Caracas
Wieland Schönfelder—Ashley
Agnes Scherer—Horse & Pony
Joshua Schwebel—Kreuzberg Pavillon
Min-Wei Ting—The Institute for Endotic Research

Termine

Zurück