Invalidenstraße 50-51
10557 Berlin

smb.museum/hbf

Hamburger Bahnhof—Museum für Gegenwart—Berlin
Nationalgalerie—Staatliche Museen zu Berlin

ÖFFNUNGSZEITEN
Di, Mi, Fr 10—18 Uhr, Do 10—20 Uhr, Sa, So 11—18 Uhr

EINTRITTSPREISE
14 €, ermäßigt 7 €
jeden ersten Donnerstag im Monat freier Eintritt von 16—20 Uhr

ANFAHRT
U-Bahn U6, Naturkundemuseum
U-Bahn U55, Hauptbahnhof
S-Bahn S3,S5, S7, S75, Hauptbahnhof
Tram M6, M8, M12, Naturkundemuseum
Bus M41, M85, TXL, N20, N40, 142, 147 Hauptbahnhof
Bus 120, 123, 147, 240, 245, Invalidenpark

Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin ©Nationalgalerie – Staatliche Museen zu Berlin / Thomas BrunsHamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin Berlin-Tiergarten, Invalidenstr. 50 ©Staatliche Museen zu Berlin. Foto: Maximilian Meisse

HAMBURGER BAHNHOF

Die Nationalgalerie umfasst eine Sammlung internationaler Kunstwerke von ca. 1800 bis heute. Sie ist Teil der Staatlichen Museen zu Berlin und die Sammlung ist auf mehrere Häuser verteilt. Während der Hamburger Bahnhof zeitgenössische Kunst präsentiert, widmet sich die Alte Nationalgalerie der Kunst des 19. Jahrhunderts. Im Museum Berggruen und der Sammlung Scharf-Gerstenberg werden Werke der Klassischen Moderne gezeigt. Die Neue Nationalgalerie ist derzeit geschlossen.

Die Sammlungen der Nationalgalerie im Hamburger Bahnhof zeichnen die künstlerischen Strömungen von 1960 bis in die Gegenwart nach. Seit der Eröffnung des Hauses im Jahr 1996 hat die Präsentation der Sammlung Marx mit Werken von u. a. Joseph Beuys, Andy Warhol, Robert Rauschenberg und Cy Twombly einen besonderen Stellenwert—neben den Beständen der Nationalgalerie mit bedeutenden Arbeiten etwa von Dieter Roth, Bruce Nauman oder Carolee Scheemann. Ausgehend von diesen Pionieren der Entgrenzung traditioneller Kunstformen legt das Museum in seinen Ausstellungen und Programmen den Schwerpunkt auf die Interdisziplinarität zeitgenössischer Kunst. Zudem zeigen die Sammlungspräsentationen auch Werke aus der Friedrich Christian Flick Collection sowie der Sammlung Marzona. Die Bestände werden in thematischen Ausstellungen und in wechselnden Sammlungspräsentationen unter dem Titel ›Die Sammlungen. The Collections. Les Collections‹ präsentiert.

Termine

Zurück