Lützowplatz 9
10785 Berlin

 

hal-berlin.de

ÖFFNUNGSZEITEN
Di—So 11—18 Uhr

Ansicht der Gebäuderfassade mit der seit 2016 dort installierten Arbeit "Die Große Geste" von Christian Jankowski. Foto: Trevor GoodInstallationsansicht der Ausstellung "Die Halluzinierte Welt. Malerei am Rand der Wirklichkeit“ (2014). Foto: Marcus Schneider, Berlin

Haus am Lützowplatz

Das Haus am Lützowplatz (HaL) – gegründet 1960 – ist Berlins ältester Kunstverein. Unabhängig von einer institutionellen Förderung realisiert das HaL jährlich fünf Ausstellungen im Hochparterre des 1873 erbauten Gebäudes am Lützowplatz. Der im  Hofgarten gelegene Projektraum, die sogenannte Studiogalerie, wird von Gastkuratorinnen und Gastkuratoren mit der gleichen Anzahl von Ausstellungen bespielt. Begleitet werden die Ausstellungen von einem Programm an Führungen, Lesungen, Diskussionen, Konzerten und Performances. Im Zentrum des in der Satzung des Vereins festgeschriebenen Förder-, Vermittlungs- und Bildungsauftrages steht die die Präsentation von zeitgenössischer bildender Kunst als Brückenschlag zur politischen und gesellschaftlichen Realität.

Termine