NOMINIERTE:

GALERIE BURSTER

KATHARINA MARIA RAAB

KWADRAT

SCHWARZ CONTEMPORARY
 

Jenna Westra, Hand Squeezing Lemon into Open Mouth, Onlooker (Greyscale), 2018. Courtesy: Jenna Westra & Schwarz Contemporary

VBKI-PREIS BERLINER GALERIEN 2019

Zum dritten Mal verleihen der Verein Berliner Kaufleute und Industrieller (VBKI) und der Landesverband Berliner Galerien (lvbg) den mit 10.000 Euro dotierten VBKI-Preis Berliner Galerien. Unterstützt werden sie dabei von der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe. Im Haus Huth wird der Preisträger 2019 bekanntgegeben, den die Expertenjury Anfang September nach einem Rundgang durch die Ausstellungen der vier von ihr für die Shortlist nominierten Galerien Burster, Kwadrat, Katharina Maria Raab und Schwarz Contemporary auswählen wird. Die Initiatoren des Preises verstehen ihre Initiative als Förderung des Kunstmarkt-Standorts Berlin. Bewerben konnten sich Berliner Galerien mit mindestens drei, maximal zehn Jahren Geschäftsbetrieb mit einer zur Berlin Art Week ausgerichteten Ausstellung. Der Jury gehören 2019 an: Andreas Fiedler (Kindl—Zentrum für zeitgenössische Kunst), Claudia Große-Leege (Verband deutscher Unternehmerinnen, VBKI-Mitglied), Nicola Kuhn (Der Tagesspiegel) und Daniel Marzona (Galerist, lvbg-Mitglied und VBKI-Preisträger Berliner Galerien 2018).

Zurück